Navigation
 Übersicht 
 Hausbau 
 Kato von Augustianis 
 Balino vom Voglrath 
 Modellflug 
 PC und Overclocking 
 Diverses 
 Administration 
 Impressium 
 Vectra.jb79.net 

Hausbau-Blog



Zurück zur Hausbau-Blog Übersicht


2011-07-02 08:45 Heizpatrone, alle Sensoren und die Pumpe für das Ausheizen des Estrichs sind angeschlossen. Das Programm in der Regelung sorgt dafür, daß die Feuchte aus dem Estrich kommt. Dafür sollte dann täglich auch entsprechend gelüftet werden. - Derzeit händisch, denn die Wohnraumlüftung ist ja noch nicht installiert.
Außen haben wir ein ca. 1,5m tiefes Loch gegraben, wo später das Außenteil der Wärmepumpe stehen wird. Ins Loch kam ein 100-er Abflußrohr, durch das Wasser versickern kann wenn das Außengerät im Winter abtaut. Das Rohr haben wir zusätzlich mit Dämmstoff umwickelt und in ein 150-er Rohr gesteckt, damit dürfte auch bei niedrigen Temperaturen nichts festfrieren.
über das Loch kam dann eine Schalung, unter der Schotter und Sand eingeschlämmt wurden damit sich nichts setzen kann. Die Schalung haben wir dann noch mit Beton aufgefüllt (ca. 25-30cm dicke Betonschicht), im Beton sind auch noch einige Stahlmatten zur Verstärkung. Das sollte das ca. 160kg schwere Außengerät locker tragen.


Bildname: bild01.jpg Bildname: bild02.jpg Bildname: bild03.jpg
Datenbankupdate (REF) fehlgeschlagen!