Navigation
 Übersicht 
 Hausbau 
 Kato von Augustianis 
 Balino vom Voglrath 
 Modellflug 
   Unique 
   Twin Jet 
   Eurofighter 
   Byp Yak 
   Sirius Trainer 
   AJ Extra 330S 
   Esky KOB 
   Modellflugzubehör 
     Emax 2822 
     SLS LiPo 
     Zangenamperemeter 
 PC und Overclocking 
 Diverses 
 Administration 
 Impressium 
 Vectra.jb79.net 

Lipos

Habe bisher fast ausschließlich LiPos aus China eingesetzt (rein aus Preisgründen) und wollte mir jetzt auch mal was Gutes gönnen.
Nachdem ich schon öfters einen Akkutest von Gerd Giese's Elektromodellflug Seite gelesen hatte hab ich mich etwas umgesehen (Preise/Verfügbarkeit) und letztendlich für die SLS ECO Serie entschieden.

Für's erste habe ich 3 Lipos (2x 4S1P 25/50C 2650mAh und 1x 3S1P 30/60C 2650mAh) bestellt, wobei der 3S an meinen Schwager geht. Die beiden anderen möchte ich in meiner AJ Extra und eventuell im Sirius Trainer einsetzen.

Die Lipos habe ich Montags bestellt und mit Paypal bezahlt, am Mittwoch wäre der GLS Bote dagewesen, leider war ich da noch nicht zuhause, somit konnte ich die gut verpackten Lipos erst am Donnerstag abholen.
Nach dem Auspacken und Wiegen (einer war 3g schwerer, aber das ist gerademal 1% Abweichung vom sollgewicht mit 301g) wurde erstmal der von mir verwendete Deans-Ultra Stecker angelötet und je ein BID Chip mit Klebeband an den den Akkus befestigt, auf dem alle für die Ladung notwendigen Parameter gespeichert sind.

Die Erstladung nehme ich (obwohl die Akkus für 4C spezifiziert sind) mit nur ca. 0,5C (1300mA) vor. Anschließend werde ich entladen und nochmals neu mit 0,5C laden, das sollte die Lipos ausreichend auf ihren Einsatz vorbereiten. Die Lipos sind übrigens mit ca. 15,4V angeliefert worden, das entspricht 3,85V/Zelle, also in etwa das Optimum für eine lange Lagerung.

Was gleich auffällt: der Balancer macht nach dem Anstecken erstmal garnix, der Akku ist also perfekt gematcht, auch bei der 0,5C Ladung scheinen die 4 Zellen sehr ausgeglichen, es finden vergleichen mit den China-Akkus wenig Ausgleichsvorgänge statt. Wenn das beim zweiten Akku ebenfalls so ist und auch bei höheren Ladeströmen, so bedeutet das eine Verkürzung der Ladezeit, weil durch den geringen Ausgleichsstrom meines Balancers die Balance erst gegen Ende des Ladevorganges (Ladeschlußspannung mit 100mA Ladestrom) hergestellt werden konnte.

Zum Abschluß noch ein Bild eines der fertig vorbereiteten Lipos.


Bildname: bild01.jpg
Datenbankupdate (REF) fehlgeschlagen!